Aktuelle Seite: HomeSpielbetriebTurnierberichte

Schachfreunde Limburgerhof erfolgreich beim Schachkongress 2016

Beim diesjährigen Schachkongress starteten für die Schachfreunde Limburgerhof Christian Plitzko, Wolfgang Appel sowie Simon und Ralf Frohnhäuser. Wolfgang erwischte leider einen schlechten Start in das Turnier, kämpfte sich allerdings erfolgreich zurück und beendete das Turnier mit 2,5 Punkten. Erfolgreich nahm Ralf Frohnhäuser teil. Er spielte stabil, hatte in manchen Runden das erforderliche Glück, unterlag nur den beiden Erstgesetzten und beendete das Turnier in der Hauptgruppe I auf dem 4. Platz mit 4 Punkten. Dadurch wurde ihm der Ratingpreis für DWZ unter 1700 zugesprochen. Simon Frohnhäuser erreichte in der Hauptgruppe IV 4,5 Punkte. Er verlor im Turnier nur eine Partie gegen den späteren Sieger. Es gelangen ihm schöne Angriffspartien in den Runden 1, 3 und 6, die er zum Sieg führte. Auch seine Remispartien waren umkämpft. In der letzten Runde musste sich Simon in Zeitnot verteidigen, was ihm gelang. Auch ihm wurde der Ratingpreis für DWZ unter 1700 überreicht. Christian Plitzko war der erfolgreichste Teilnehmer der Schachfreunde. Er verlor keine Partie. Dreimal gewann er überzeugend. In der letzten Partie musste sein Gegner bereits nach kurzer Spielzeit aufgeben, nachdem er eine taktische Finesse von Christian übersehen hatte. Das Turnier hätte für ihn noch erfolgreicher verlaufen können, da er in seinen vier Remispartien zweimal besser stand und den Sieg nur knapp verpasste. Mit 5 Punkten erreichte Christian den 3. Platz in der Hauptgruppe III.
Die Schachfreunde Limburgerhof gratulieren ihren Vereinskollegen zur erfolgreichen Teilnahme beim Schachkongress 2016!

Zuletzt aktualisiert am Montag, 28. März 2016 14:41

Seniorenschach ist im Kommen

Seniorenschach ist im Kommen. Davon zeugte die Teilnehmerzahl von 74 (Vorjahr 62) bei der 13. Offenen Rheinland-Pfälzischen Senioreneinzelmeisterschaft in Neustadt. Im Schachsport zählen Männer ab 60 und Frauen ab 55 Jahren zu den Senioren. An 7 Tagen wurden in 7 Runden im großen Festsaal des GDA-Wohnstiftes insgesamt 254 Wertungspartien ausgetragen. Für Limburgerhof gingen Dr. Utta Recknagel und Dr. Edgar Ohst an den Start.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 18. Juli 2015 12:50

Weiterlesen...

Edgar im Halbfinale

Am 03.05.2015 trafen sich in Limburgerhof die Spitzen des pfälzischen Schachbundes um in einer Doppelrunde Viertel- und Halbfinale des Pokalwettbewerbs auszutragen.

Edgar Ohst von den Schachfreunden Limburgerhof hatte nominell eher eine Außenseiterrolle, konnte jedoch im Viertelfinale Ralph Ritter aus Lambsheim besiegen und so ins Halbfinale einziehen. Diese Partie war im Leichtfigurenendspiel von der Idee geprägt den schwarzen h-Bauern vorzurücken. Edgar Ohst führte die schwarzen Figuren und spielte im entscheidenden Moment diesen Zug, der zum Verlust des weißen h-Bauern führte und so die Partie entschied.

Da diese Partie über die volle Spielzeit von 5 Stunden ging, war Egdar Ohst am Nachmittag gegenüber seinem Gegner aus Frankenthal konditionell im Nachteil. Dennoch führte auch diese Partie zu einem Leichtfigurenendspiel Läufer gegen Springer, wobei sich der Läufer dem Springer als überlegen erwies und Edgar aufgeben musste.

Das Erreichen des pfälzischen Halbfinales im Pokalwettbewerb ist jedoch eine überragende Leistung, die seit vielen Jahren keinem Limburger Schachspieler gelungen ist.

Wir gratulieren Edgar Ohst hierzu.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. November 2015 19:45

Limburgerhof beim Schachkongress

Das regionale Schachereignis des Jahres ist der "Schachkongress", den die pfälzische "Schachfamilie" in der Osterwoche zum 84. Male austrug. 8 Tage lang hatten die Schachbegeisterten Gelegenheit, in verschiedenen Turnieren (Senioren, Jugend, Problemlösung, Schnellschach, Blitz) ihre Kräfte untereinander zu messen. Meisterturniere und Hauptturniere zählten zusammen fast 200 Teilnehmer.

Die Nähe zum Austragungsort Neustadt nutzten die 6 Schachfreunde Adrian Conte, Simon Frohnhäuser, Richard Hahn, Edgar Ohst, Christian Plitzko und Reinhard Ripsam zur Teilnahme an den Hauptturnieren.

Simon Frohnhäuser spielte nach einer anstrengenden Langpartie im Hauptturnier zusätzlich auch noch das Einzelblitzturnier mit. Mit 8,5 Punkten erkämpfte er sich den 39. Rang von 68 Teilnehmern und mischte damit unter den Blitzkoryphäen viel besser mit, als sein Startrang (63) erwarten ließ. Dies trug ihm daher einen verdienten Ratingpreis ein.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 05. Mai 2015 21:37

Pokalfinale in Limburgerhof

Auch im Schachsport gibt es eine Deutsche Pokal-Einzelmeisterschaft: der Dähnepokal. Der SC Bad Dürkheim-Wachenheim war in diesem Jahr Ausrichter im Bezirk Nordost. Turnierleiter Roland Schmitt begrüßte in Bad Dürkheim 12 Teilnehmer des Bezirkes zur ersten Runde der im K.O.-System ausgetragenen Meisterschaft . Im Knockout-Modus arbeiteten sich Edgar Ohst (Schachfreunde Limburgerhof) und Volker Louis (SK Frankenthal) bis zum Finalspiel vor und trafen in der Endrunde aufeinander, die am 17.3. in Limburgerhof ausgetragen wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einer positionell angelegten Partie suchten zunächst beide Kontrahenten einen Vorteil zu erspielen. Am Ende schien es so, als ob der Führer der weißen Steine die Bauernmajorität am Damenflügel zum Sieg verwandeln könnte. Doch Edgar Ohst nutzte einen Freibauern auf dem Königsflügel um gegenzuhalten. Nach über 5 Stunden zähen Ringens endete der Kampf unentschieden. Die Entscheidung musste nun in zwei Blitzpartien (5 Minuten Bedenkzeit für die gesamte Partie) fallen. Hier erwies sich Volker Louis überlegen und gewann den Blitzentscheid und damit den Dähne-Pokal des Bezirkes. Die beiden Finalisten qualifizierten sich für die Pfälzischen Pokalmeisterschaften am 3. Mai 2015.

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 18. März 2015 21:21

Weitere Beiträge...

Zum Seitenanfang