Nach eineinhalbjähriger Zwangspause meldeten die Limburgerhofer ihre Mannschaft nach zwei Spielzeiten in der Bezirskliga eine Liga tiefer in der Bezirksklasse. Ein wesentlicher Grund für diese Entscheidung war die dünne Personaldecke, da in der Bezirksklasse II/III nur noch mit sechs statt acht Brettern gespielt wird.

Der Spielbetrieb und damit auch die Spiele am kommenden Sonntag den 05.12.2021 sind vorerst ausgesetzt. Wann und unter welchen Vorraussetzungen der Spielbertieb weiter gehen kann, wird nächste Woche nach der Veröffentlichung der neuen Corona-Verordnung im Erweiterten Präsidium des Pfälzischen Schachbundes diskutiert.

Das Erweiterte Präsidium des Pfälzischen Schachbundes wird in seiner Sitzung am 11.12.2021 das weitere Vorgehen beraten.

Bisherige Regelung:

Für die Saison 2021/22 gelten Corona-Bedingungen (z.Zt. 28. CoBeLVO des Landes RLP):

Im Folgenden kurz die wichtigsten Corona-Bestimmungen:
  •  Maskenpflicht bis zum Spielsaal / Brett
  •  Anweisungen des jeweiligen Hygienebeauftragten vor Ort sind Folge zu leisten.
  •  Jeweilige Warnstufe vor Ort beachten.
  •  Nachweispflicht der 2-G (geimpft oder genesen).
  •  Nachweise sind zum Mannschaftskampf mitzubringen.
  •  Kontakterfassung erfolgt über die Mannschaftsmeldekärtchen
  •  Anstands- und Benimmregeln

 

2. Spieltag (28.11.2021)

Limburgerhof hatte die Mannschaft des SK Bobenheim-Roxheim zu Gast. Krankheitsbedingt kam es auf beiden Seiten zu Ausfällen (Brett 4 und 6) in der Aufstellung. Es hätte der Debüteinsatz von Nicolas Wagener werden sollen, doch wegen fehlenden Gegners kam es nicht dazu. Jürgen Wortmann stand nach eigener Einschätzung auf Verlust und stellte seinen Gegner vor eine Mutprobe : Entweder Opfer oder remis. Er wählte das sichere Remis. Auch Jan Peter Ohst und Wolfgang Gottwald erstritten jeweils remis, aber an Brett 1 musste Adrian Conte leider die Waffen strecken. Im Endresultat (einschließlich kampflos gewerteter Partien) unterlag Limburgerhof 2,5:3,5.

1. Spieltag (31.10.2021)

Hoffnungsvoll starteten die Schachfreunde in die neue Runde, mussten sich aber zum Saisonbeginn knapp mit 2,5 zu 3,5 gegen die TSG Mutterstadt II geschlagen geben. Bereits nach Ablauf der dreißigminütigen Karenzzeit stand der Verlustpunkt durch den kurzfristigen Ausfall von Jan Ohst fest und konnte auch nicht mehr ausgeglichen werden. Ausnahmslos spielten die übrigen Schachfreunde Adrian Conte, Ken Brat-Reimann, Jürgen Wortmann, Adrian Totaro und Wolfgang Gottwald Remis.

Hier geht es zu der Übersicht der Termine, Paarungen, Ergebnisse auf der Webseite des SBRP Ergebnisdienstes: PSB Bezirk II/III Bezirksklasse

Frühere Berichte finden Sie im Archiv.