Aktuelle Seite: HomeAktuelles

Dähne-Pokal 2017/18

Dähne-Pokal ist die offizielle Bezeichnung für die Deutsche Pokal-Einzelmeisterschaft im Schach. Der Gewinner des Dähne-Pokals qualifiziert sich für die Deutsche Einzelmeisterschaft. Gespielt wird nach dem K.O.-System. Auf der Ebene des Bezirks II/II des Pfälzischen Schachbundes richten die Schachfreunde Limburgerhof (nach 2016) erneut den Bezirkspokal aus.

Acht Teilnehmer meldeten sich zum Start an. Die 8 ist als Zweierpotenz eine ideale Zahl für ein k.o.-System; trotzdem hatten sich alle eine höhere Beteiligung gewünscht. Gastgeber Rainer Ripsam jedenfalls hatte mit Getränken und Speisen zur Stärkung vorgesorgt. Gut vorbereitet war auch Bezirksturnierleiter Roland Schmitt; für die Auslosung brachte er mehr als 20 Filmdöschen (mitlerweile eine Rarität) mit, in die er die Namen der Teilnehmer steckte. Der jüngste Teilnehmer, Lucas Förster-Yialamas, zog nacheinander aus der Lostrommel die Paarungen.

Runde 2 (Halbfinale)
Offizieller Spieltermin des Halbfinales ist der Freitag, 23.02. 19:30 Uhr, Ort: bei den Schachfreunden Limburgerhof

Brat-Reimann, Ken - Ohst, Edgar 1:0
Ritter, Ralph - Haugner, Jan -:-

Ergebnisse der 1. Runde am 26.01.2018
Gottwald, Wolfgang - Ohst, Edgar 0 : 1
Ritter, Ralph - Förster-Yialamas, Lucas 1 : 0
Brat-Reimann, Ken - Recknagel, Utta 1 : 0
Conte,Adrian - Haugner, Jan 0 : 1

Mit WEITERLESEN geht es zur Bildergalerie

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 21. Februar 2018 13:03

Weiterlesen...

Vereinsmeisterschaft 2017/18

VM LogoDie Vereinsmeisterschaft 2017/18 der Schachfreunde Limburgerhof ist im Gange.

Modus:
5 Runden Schweizer System,
50 min Bedenkzeit pro Spieler pro Partie + 30s Bonus pro Zug, ab dem 1 .Zug.

Und hier die Termine:

1. Runde 15.12.2017 - 19.30 Uhr
2. Runde 16.02.2018 - 19.30 Uhr
3. Runde 16.03.2018 - 19.30 Uhr
4. Runde 13.04.2018 - 19.30 Uhr
5. Runde Termin folgt

Falls ein Spieler zu einem Termin verhindert ist, kann er sein Spiel bis zum Beginn der nächsten Runde nachholen. Ist ein Spieler am letzten Spieltag  verhindert, so muss er vorspielen!

Ergebnisse der Runde 2:

Wadim Heß - Richard Hahn ½ : ½
Thorsten Geib - Wolfgang Appel 1 : 0
Adrain Totaro - Reinhard Ripsam 0 : 1
Adrian Conte - Wolfgang Gottwald 1 : 0
Stephan Schubert - Fynn Schneider      
Utta Recknagel - Edgar Ohst 0 : 1

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 18. Februar 2018 16:58

Weiterlesen...

Erfolge der Jugend mehren sich

Nachdem die Pfalzmeisterschaften noch mit Platzierungen hinter dem Treppchen endeten - Wadim Heß konnte sich im Nachgang noch als erster Nachrücker für die RLP-Einzelmeisterschaften qualifizieren - gab es in der Nachwuchsliga einen deutlichen Erfolg gegen die Schachfreunde aus Worms.

Aufgrund großer Terminprobleme mussten wir mit nur drei Spielern antreten, also konnte die Devise nur lauten: "Verlieren verboten!" Wadim Heß setzte sehr schnell und konsequent einen unwiderstehlichen Angriff in einen Sieg um, dies sollte eigentlich für Ruhe in der Mannschaft sorgen. Bei unserem noch unerfahrenen Spieler, Nils Hohenberger, kam dies auch an und er setzte bald den zweiten Punkt.

Leider war unser Brett eins, Fynn Schneider, dadurch so euphorisch, dass er nach einer Minikombination plötzlich mit einer Figur weniger dastand als berechnet. Mit viel Kampfkraft und Können gelang es Fynn dann, Figur und Partie wieder zurückzuholen und dann zum drei zu eins zu verwandeln.

In knapp zwei Wochen geht es nach Neustadt. Vielleicht gibt es dann wieder was Positives zu berichten.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 13. Februar 2018 17:05

Jonas Wortmann gewinnt Februar-MoBli

JonasWortmann 20180209Das MoBli am 9.2. entschied eindeutig und zu 100 % Jonas Wortmann für sich, der alle Partien gewann und damit seinem Punktekonto 110 Zähler hinzufügte (10 Zähler für die Turnierteilnahme, 100 für den Turniererfolg). Sehr erfolgreich spielte auch Ken Brat-Reimann, der nur gegen Jonas verlor; er baute seine Führung auf Rang 1 der Gesamtwertung weiter aus. Mit einigem Abstand folgen ihm Adrian Conte und Wolfgang Appel. Von den jugendlichen Mitspielern besonders erfolgrteich punktete Wadim Heß, der sich mit Adrian Conte den dritten Platz teilte.

Hier geht es zur Gesamtwertung 2018.

Nächste Runde: 9. März

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 10. Februar 2018 17:04

Schach meets Shogi

ShoSchachMeetsShogi smallgi ist die Bezeichnung des japanischen Schachspiels. Es hat Gemeinsamkeiten mit dem westlichen Schachspiel, aber auch markante Unterschiede. Da sind z.B. die Spielsteine, die sich nicht durch die Farbe unterscheiden, sondern die Richtung, in der sie auf dem 9x9-Spielfeld liegen. Spielsteine können auch "befördert" werden, wenn sie das gegnerische Terrain erreichen. Ähnlichkeiten bestehen bei den Figuren König, Streitwagen (Turm), Läufer, Springer und Soldat (Bauer). Daneben gibt es noch Gold- und Silbergeneräle sowie eine Lanze.

Schachfreunde und Interessierte hatten am 2. Februar Gelegenheit, das Spiel kenne zu lernen. Oliver Orschiedt, Kenner des japanischen Schachspiels und Betreiber der Webseite shoginet.de, und Sohn Leonard brachten den zehn "alten Schachhasen" und Shogi-Newcomern das Spiel aus erster Hand näher. Der Shogi-Schnupperabend fand großes Interesse und die letzten Shogi-Schlachten endeten erst kurz vor Mitternacht.

Ab sofort besteht Gelegenheit, im Club auch Shogi-Partien auszutragen; der Verein hat hierfür zwei Shogi-Spiele angeschafft.

Mit WEITERLESEN geht es zur BILDERGALERIE.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 20. Februar 2018 00:27

Weiterlesen...

Kurz gemeldet

1. Mannschaft (2. Pfalzliga Ost)

6. Runde am 14.1.2018 - Die Erste begann das neue Jahr mit einem Heimspiel gegen Lambsheim. Patrick Beck war wieder mit von der Partie und holte den einzigen Vollpunkt für die Gastgeber. Eine ganze Serie von Remisspielen (Jonas Wortmann, Simon Frohnhäuser, Ralf Frohnhäuser, Thorsten Schubert) genügte nicht, die drei Siege der Gäste zu kompensieren. So unterlag Limburgerhof 3:5.

2. Mannschaft (Bezirksklasse II/III)

7. Runde am 4.2.2018 - Zunächst sah es ganz gut aus im Heimspiel gegen TSG 1861 Grünstadt. Utta Recknagel brachte die Gastgeber bereits sehr früh mit einem Sieg in Führung, doch am Ende reichte es nicht  und Limburgerhof unterlag 3,5:4,5. Für Limburgerhof punkteten Utta Recknagel und Ken Brat-Reimann; halbe Punkte trugen Mark Rutten, Edgar Ohst und Jan Peter Ohst bei.

Hier geht es zur Übersicht der Mannschaftssaison 2017 / 2018

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 07. Februar 2018 00:47

Weitere Beiträge...

Zum Seitenanfang