Drucken

SCHACHJUGEND NEU

Nicolas Wagener gewinnt das Nominierungsturnier der Schachjugend Palz in der Altersklasse U12, das auf dem Schachserver Lichess ausgetragen wurde:  Nominierungsturnier U12. Limburgerhofer Neuzugang Colin Jones hat sich mit dem 11. Platz unter 21 Teilnehmern an seinem ersten Schachturnier auch mehr als beachtlich geschlagen.

Viel besser als erwartet waren die Resultate  unserer Schachjugend U10 bei den Pfalzmeisterschaften 2022.

Die ersten Sechs qualifizieren sich für die RLP-Meisterschaften 2022. - Der Trainer ist hochzufrieden! Die Schachfreunde gratulieren zu dem tollen Erfolg!
Hier geht es zum ausführlichen Bericht von Jugendtrainer Jürgen Wortmann: U10-Pfalzmeisterschaft 2022 in Hauenstein

Die Schach-Jugendmeisterschaft der unter 10-Jährigen im Jahr 2021 fand am 20.11.2021  in Landau statt. Immerhin 26 Schachtalente kämpften um den Titel des Pfalzmeisters. Nicolas Wagener erreichte den den dritten Platz mit 5,5 Punkten aus 7 Spielen. Jakob Fenzel belegte mit 4 Punkten den 11. Platz. Julian Fuhrmann, unser Jüngster, landete auf dem tollen 19. Platz, mit 3 erzielten Punkten: Bericht U10-EM Landau

Mit Christopher Debus, Nicolas Wagener, Julian Fuhrmann und Jacob Fenzel nahm ein Limburgerhofer Viererteam an der U10-Mannschaftsmeisterschaft Rheinland-Pfalz am 7. November in Lahnstein teil. Mit 5:9 Mannschaftspunkten platzierte sich die junge Mannschaft aus Limburgerhof auf dem 9. Rang. Auch wenn dass noch kein Spitzenrang war, machten die Youngster aus Limburgerhof als ernstzunehmende Mannschaft im Kreise bekannter Städtenamen und großer Vereine wie Kaiserslautern, Ingelheim, Lahnstein, Bitburg, Trier und Mainz von sich reden. Hier geht es zum Bericht des Trainers

TEMPO 20 

Eine Stunde ist zu lang, 5 Minuten sind zu wenig?

Da soll es noch etwas dazwischen geben, fand Schachfreund Ken Brat-Reimann. Damit war das Schnellschachturnier "TEMPO 20" geboren, das mit 20 Minuten Bedenkzeit die Lücke schließen und das Spielangebot der Schachfreunde Limburgerhof erweitern soll. Am 5. März fiel der Startschuss - seitdem heißt es: Feuer frei für Herausforderungen mit Tempo 20. - Die Ergebnistabelle wird ständig aktualisiert.

Mehr Information hier: Tempo 20

VEREINSMEISTERSCHAFT 2021  

Runde 11 am 17.12.2021

Am elften und letzten Spieltag der VM punkteten Edgar Ohst und Adrian Conte; Paul Gerhard und Wolfgang Gottwald spielten remis.

Alle Ergebnisse stehen hier: Vereinsmeisterschaft 2021.

MONATSBLITZTURNIER   NEU

Januar - Das neue Jahr 2022 begann wie das alte  endete, nämlich virtuell.  Und mit einer Panne: es wurden wegen einer Fehleinstellung der Turnierparameter nur 3 Runden gespielt. Das Turnier wurde daher neu angesetzt: Ersatz-MoBli 20220114 (https://lichess.org/swiss/dqB1aigi)

In dem ersten Turnier des Monatsblitzturniers behauptete sich Vorjahressieger Ken Brat-Reimann mit 4,5 Punkten aus 6 Runden. Die gleiche Punktzahl erreichte Adrian Totaro; systembedingt hatte er eine RUnde weniger zu spielen.  Dritter wurde Edgar Ohst mit 4 Punkten aus 6 Spielen.

Die beste Punktausbeute hatte jedoch  Jugendspieler Nicolas Wagener, der allerding erst nach der dritten Runde in das Turnier einstieg, dann aber aus den verbleibenden 3 Spielen 2,5 Punkte holte.

Hinweis zur Auswertung:

Alle Punkte wurden für die MoBli-Wertung  auf die theoretisch möglichen 6 Punkte (bei  7 Teilnehmern) normiert, um die Vergleichbarkeit innerhalb der Turnierserie zu gewährleisten. Freispiele bzw. ungespielte Partien wurden nicht berücksichtigt.

Hier geht es zur MoBli-Gesamtwertung.

MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN 

Die aktuelle Saison ist vorerst ausgesetzt, zum Schutz der Mitglieder und um die Kontakte zu verringern. Wann und unter welchen Vorraussetzungen der Spielbertieb weiter gehen kann, wird das Präsidium des Pfälzischen Schachbundes beraten.

Limburgerhof hatte am 28.11. die Mannschaft des SK Bobenheim-Roxheim zu Gast. Krankheitsbedingt kam es auf beiden Seiten zu Ausfällen (Brett 4 und 6) in der Aufstellung. Es hätte der Debüteinsatz von Nicolas Wagener werden sollen, doch wegen fehlenden Gegners kam es nicht dazu. Jürgen Wortmann stand nach eigener Einschätzung auf Verlust und stellte seinen Gegner vor eine Mutprobe : Entweder Opfer oder remis. Er wählte das sichere Remis. Auch Jan Peter Ohst und Wolfgang Gottwald erstritten jeweils remis, aber an Brett 1 musste Adrian Conte leider die Waffen strecken. Im Endresultat (einschließlich kampflos gewerteter Partien) unterlag Limburgerhof 2,5:3,5.

Hier geht es zu weiteren Saisonberichten.