TURNIERHINWEISE

Endlich wieder Schach spielen von Angesicht zu Angesicht!

Jan Wilk, Landesspielleiter Pfälzischer Schachbund e.V., und Roland Schmitt, Bezirksspielleiter Bezirk Nord-Ost, machen auf folgende Turniere aufmerksam:

  • 89.Pfälzischen Schachkongress 2022  (https://pfaelzischer-schachbund.de/psb/index.php?downloadid=61)
    20-29. Mai 2022 - Andreas-Albert-Halle, Petersgartenweg 9, 67227 Frankenthal
  •  Rheinland-Pfalz-Open 2022 (https://rlp-open.de/)
    16-19. Juni 2022 - Turn- und Festhalle Gladbach, 56566 Neuwied/Gladbach
  • Linkes vs. Rechtes Rheinufer, drittes Vergleichsturnier  ()
    2. Juli 2022 - Bürgersaal Nord, Hemshofstraße 46, 67063 Ludwigshafen
  • Rheinland-Pfalz-Senioren-Open 2022. (https://rlp-seniorenopen.de/)
    19.-27. Juli 2022 - Hotel Glockenspitze, 57610 Altenkirchen/Westerwald

 

SCHACHJUGEND  

Nachwuchsliga Nord-Ost: NEU
Im Spiel gegen Neustadt am 29.4.2022 spielte das Limburgerhofer 4er-Team (Nils Hohenberger, Paul Gerhardt, Colin Jones, Julian Fuhrmann) gut auf und stand mehrheitlich klar auf Gewinn, doch am Ende fehlte es an Ausdauer, um bis zum Ende die Vorteile festzuhalten. Für Colin war es das erste Match mit Uhr und Notationsblatt. Die Mannschaft verlor 0:4. Die Stimmung war und blieb hervorragend und das ist das Wichtigste. Einen Sieg gab es dennoch: im Rahmenprogramm spielte der leider nicht spielberechtigte Schlachtenbummler Nicolas eine Partie gegen den gegnerischen Trainer ... und gewann.
 

Dieses Jahr gab  es nach 2 Jahren Corona-Zwangspause wieder den Jugend-Grand-Prix. Das 1. Turnier findet am 16.04. (Ostersamstag) in Ludwigshafen-Maudach statt. Das Turnier verlief für die Teilnehmer aus Limburgerhof recht erfolgreich. Sieger des U8/U10/U12-Turniers und ebenso Erster der U10 wurde mit sieben Punkten aus sieben Runden Nicolas Wagener. Julian Fuhrmann war der beste U8-Teilnehmer und Jacob Fenzel wurde in der U10 Dritter. Sämtliche Erlöse der Veranstaltung gingen an den Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz.
Weitere Grand-Prix-Termine (zm Vormerken): Frankenthal (21.05.), Neustadt (16.07. unter Vorbehalt), Landau (17.09.), Frankenthal (01.10.), Schifferstadt (November). Weitere Details stehen in der  Ausschreibung (pdf) (externer Link).

Mitte März (12.-13.3.2022) wurde in Ingelheim am Rhein die RLP-Meisterschaft U10 ausgetragen. Mit Jacob Fenzel, Julian Fuhrmann und Nicolas Wagener hatten sich gleich 3 Spieler aus Limburgerhof für das Turnier qualifiziert. Unter den insgesamt 26 Teilnehmern traten die drei Limburgerhofer quer durch Rheinland-Pfalz u.a. gegen Spieler aus Trier, Bitburg, Ingelheim, Koblenz, Mainz, Bad Kreuznach an. Am Ende gewann Amiran Balashvili vom Kreuznacher SV das Turnier mit 6,0 Punkten aus 7 Runden. Die einzige Nierderlage brachte ihm Nicolas Wagener in der letzten Runde bei. Nicolas brachte es am Ende zusammen mit einem weiteren Spieler auf 5,5 Punkte; nach Feinwertung wurde Nicolas Zweiter! Das bedeutet für ihn die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft. Jacob und Julian spielten auch sehr gut und belegten mit jeweils 3 Punkten Rang 15 und 18. Dabei war Julian einer der jüngsten Teilnehmer und erntete anerkennende Worte anwesender Kadertrainer. Coach Jürgen Wortmann und die Schachfreunde Limburgerhof freuen sich über das erfolgreiche Abschneiden der drei Youngster. Hier geht es zum ausführlichen Bericht.

In der Zeit vom 21.-25.2. wurden in Bad Dürkheim die Pfalzjugendeinzelmeisterschaften U12 ausgetragen. 20 Teilnehmer waren für die Pfalzmeisterschaft qualifiziert, aus Limburgerhof hatte es Nicoals Wagener geschafft. Nach der neunten von 11 Runden hatte er gegen die stärksten acht Spieler der Meisterschaft im Schweizer System bereits gespielt und sich dabei mit 7,5 Punkten an die Spitze vorgearbeitet. Am Ende der elften Runde belief sich sein Punktekonte auf 9,5 Zähler, 1,5 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten und der starken Konkurrenz aus Kaiserslautern, Landau und weiteren Vereinen. Er gewann als U9-Spieler den U12 Wettbewerb in der Pfalz . Das ist schon etwas Besonderes. - Tabelle (SJ Pfalz) - Mehr zu den Erfolgen der Limburrgerhofer Schachjugend: Jugendberichte

TEMPO 20 

Eine Stunde ist zu lang, 5 Minuten sind zu wenig?

Da soll es noch etwas dazwischen geben, fand Schachfreund Ken Brat-Reimann. Damit war das Schnellschachturnier "TEMPO 20" geboren, das mit 20 Minuten Bedenkzeit die Lücke schließen und das Spielangebot der Schachfreunde Limburgerhof erweitern soll. Am 5. März fiel der Startschuss - seitdem heißt es: Feuer frei für Herausforderungen mit Tempo 20. - Die Ergebnistabelle wird ständig aktualisiert.

Mehr Information hier: Tempo 20

VEREINSMEISTERSCHAFT 2022  NEU

Die VM ist so ausgelegt, dass man jederzeit einsteigen und mitmachen kann!

Runde 5 am 20.5.2022 -  Nach langer, langer Corona-Phase, in der seit März 2020 nur noch virtuell gespielt wurde, kam es endlich wieder zu LIVE-Begegnungen. Von den acht Teilnhmern der Präsenzrunde gewannen Edgar Ohst, Reinhard Ripsam, Wolfgang Gottwald und Ken Brat-Reimann. Nun ist erst einmal Sommerpause - weiter geht es am 23.9.

Alle Ergebnisse stehen hier: Vereinsmeisterschaft 2022.

MONATSBLITZTURNIER   

April - MoBli 20220408

Das April-MobBli (https://lichess.org/swiss/mtMYUi1r) war  wegen technischer Unzulänglichkeiten ein auf drei Runden verkürztes  Turnier ohne eindeutigen Sieger.  Colin Jones, Ken Brat-Reimann und Adrian Totaro holten jeweils 2 Punkte. Nichtdestrotrotz konnten alle Mitspieler zu ihrem MoBli-Punktekonto beitragen. Die fünfte Runde wurde wegen zu geringer Beteiligung nicht gwertet.

Hier geht es zur MoBli-Gesamtwertung.

MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN 

Die aktuelle Saison war im Dezember 2021 ausgesetzt worden, zum Schutz der Mitglieder und um die Kontakte zu verringern. Die WIederaufnahme ist im März 2022 geplant; am 06.03.2022 startet der weitere Spielbetrieb des Pfälzischen Schachbundes in allen Ligen. In den einzelnen Ligen werden an den festgesetzten Terminen die Runde gespielt, die nach der ursprünglichen Planung zu Beginn der Saison jetzt anstehen würde.Nachholtermine der ausgefallenen Runden folgen. Wegen der Nachholsspiele kann die Saison bis Juli/August andauern.

Limburgerhof hatte am 28.11. die Mannschaft des SK Bobenheim-Roxheim zu Gast. Krankheitsbedingt kam es auf beiden Seiten zu Ausfällen (Brett 4 und 6) in der Aufstellung. Es hätte der Debüteinsatz von Nicolas Wagener werden sollen, doch wegen fehlenden Gegners kam es nicht dazu. Jürgen Wortmann stand nach eigener Einschätzung auf Verlust und stellte seinen Gegner vor eine Mutprobe : Entweder Opfer oder remis. Er wählte das sichere Remis. Auch Jan Peter Ohst und Wolfgang Gottwald erstritten jeweils remis, aber an Brett 1 musste Adrian Conte leider die Waffen strecken. Im Endresultat (einschließlich kampflos gewerteter Partien) unterlag Limburgerhof 2,5:3,5.

Hier geht es zu weiteren Saisonberichten.